Magenballon

Die Anwendung eines Magenballons hinterlässt keine bleibenden Narben, erfordert keinen Krankenhausaufenthalt und kann zu einem durchschnittlichen Verlust von 10–25 kg führen. Besonders wenn es durch Ernährung und Sport unterstützt wird, erhöht sich die Wirksamkeit noch mehr.

Die Ballons, die zwischen 6 Monaten und einem Jahr im Magen verbleiben, bestehen aus unbedenklichem und nicht allergischem Silikon. Die Anwendung erfolgt durch Sedierung (leichter Schlaf) im Rahmen der Endoskopie. Es hinterlässt keine Spuren und kann jederzeit unter Sedierung entfernt werden.Magenballon; Es wird bei Menschen angewendet, die Probleme mit Fettleibigkeit haben, aber denken, dass die Operation riskant ist, bei Menschen, die 15 bis 25 Kilo Übergewicht haben und es loswerden wollen, um das Risiko durch eine Gewichtsabnahme von 20 bis 30 Kilo vor der Operation zu reduzieren bei Patienten, bei denen aufgrund von Fettleibigkeit eine Operation geplant ist, bei denen jedoch ein hohes Risiko besteht.Auch; Der Magenballon wird auch bei Menschen angewendet, die Diät, Sport, Akupunktur oder Medikamente zur Gewichtsreduktion anwenden und nicht abnehmen oder wieder zunehmen können.
  • Bei Patienten mit aktivem Magengeschwür
  • Bei Patienten mit schwerer Ösophagitis (Grad 3–4)
  • Menschen mit Magenhernie (>5 cm)
  • Bei Ösophagus- und Magenoperationen oder angeborenen anatomischen Defekten im Magen-Darm-Trakt
  • Im Falle einer Schwangerschaft
  • Der Magenballon wird nicht bei Einnahme von Antikoagulanzien, Kortison und ähnlichen Medikamenten eingesetzt.
Der intragastrische Ballon kann im Wachzustand, bei leichter Schläfrigkeit (Sedierung) oder unter Vollnarkose angelegt werden. Der Ballon, der üblicherweise im Wachzustand angebracht wird, sollte unter Narkose entfernt werden.Nach der Anwendung des Intragastrischen Ballons treten vor allem in den ersten 3 Tagen Bauchschmerzen und Krämpfe auf, die in der Regel in den folgenden Tagen verschwinden. Auch wenn dies sehr unwahrscheinlich ist, besteht das Risiko, dass sich der Ballon selbst entleert, was zu Darmverschluss und Magengeschwüren führen kann. In der Literatur wurde berichtet, dass es bei einem Patienten beim Entfernen des Ballons zu einem Ösophagusriss kam.

ARTEN VON MAGENBALLON

Es gibt 3 Arten von Magenballonsankara MagenballonEs gibt verschiedene Arten von Magenballons. Die wichtigsten sind;Luft-Magenballons: Der Ballon wird aufgeblasen, indem 500 bis 800 Milliliter Luft eingefüllt werden.Flüssigkeits-Magenballons: In den Ballon werden 400-700 Milliliter Flüssigkeit gefüllt.Verstellbare Magenballons: 400–500 Milliliter Flüssigkeit werden in den Magen gefüllt, die Flüssigkeit im Ballon kann jedoch je nach Gewichtsverlustsituation durch eine gelegentliche Endoskopie erhöht oder verringert werden.Magenballon; Die effektivste Methode zur Gewichtsreduktion nach einer Magenoperation ist der Magenballon. Es ist einfach umzusetzen und verschwendet keine Zeit im geschäftlichen und sozialen Leben. Die Anwendung des Magenballons dauert 20 Minuten. Eine Stunde nach dem Einsetzen des Ballons kann der Alltag weitergeführt werden.

WIE VIEL GEWICHT KANN MAN MIT DEM MAGENBALLON VERLIEREN?

Diese Frage stellt sich oft die Person, die einen Magenballon hat. Wie viel Gewicht geht mit einem Magenballon verloren?Der Gewichtsverlust nach der Anwendung des Magenballons ist von Person zu Person unterschiedlich.Der erste Mensch, der 3 Kilo abnimmt, kann durch eine Magen-Ballon-Operation bedingt sein, aber es gibt auch solche, die 25 Kilo abnehmen. Menschen, die 3 Kilo abnehmen, sind in der Regel diejenigen, die sich keine Mühe geben und alle ihre Erwartungen dem Ballon überlassen und den Ballon frühzeitig entfernen lassen. Bei regelmäßiger Kontrolle und der Anwendung einer oder mehrerer Methoden wie Diät, Sport und Medikamente zusammen mit der Ballonanwendung können sie leicht 20 Kilo abnehmen.Wie viel Gewicht geht mit einem Magenballon verloren? Ein weiterer Faktor, der die Antwort auf die Frage bestimmt, ist das Gewicht der Person beim Einsetzen des Ballons. Wenn eine Person mit einem Ballon 150 Kilo wiegt, kann es als kleiner Verlust angesehen werden, 20 Kilo zu verlieren, während es bei jemandem, der 80 Kilo wiegt, als ein über dem erwarteten Gewichtsverlust liegender Gewichtsverlust angesehen werden kann.Nachdem der Magenballon für einen Zeitraum von 6 Monaten bis 1 Jahr im Magen verbleibt, kann er zu einem vom Arzt als angemessen erachteten Zeitpunkt entfernt werden. Die Entfernung erfolgt endoskopisch. Dieser Eingriff wird unter leichter Anästhesie durchgeführt, indem die beim Einführen des Ballons angewendete Sedierung wiederholt wird. Magenballons sind Produkte verschiedener Unternehmen und weisen unterschiedliche Eigenschaften auf. Aus diesem Grund verbleibt der Ballon je nach Herstellungsart unterschiedlich lange im Magen. In der Regel wird es zu gegebener Zeit entfernt. Verschiedene Ballons können sich hinsichtlich der Wirksamkeit bei der Gewichtsabnahme geringfügig unterscheiden. Obwohl wissenschaftliche Studien belegen, dass es beim Gewichtsverlust keinen Unterschied zwischen Flüssigkeits- und Luftballons gibt, lässt sich der angestrebte Gewichtsverlust problemlos erreichen, wenn Flüssigkeitsballons mit 500 Millilitern gefüllt werden.Das Volumen des Ballons ist auch beim Abnehmen wirksam. Sowohl Rohflüssigkeits- als auch Luftballons werden in unterschiedlichen Volumina aufgeblasen. Während Flüssigkeitsballons in der Regel mit 400–500 Millilitern aufgeblasen werden, werden Luftballons mit 500–750 Millilitern aufgeblasen. Je größer das Ballonvolumen, desto mehr Gewichtsverlust kann erreicht werden. Jedoch; Zu bedenken ist, dass je größer das Volumen, desto höher das Risiko von ballonbedingten Gurgelbeschwerden, Refluxbeschwerden und Geschwürbildung im Magen.Zu Beginn all dieser Faktoren ist es wichtig, dass die Person die Ballonanwendung mit einem realistischen Ansatz versteht und nicht alles vom Ballon und dem Arzt erwartet. Das ist der Prozess. Es ist ein Prozess, den Arzt, Patient und Ernährungsberater gemeinsam durchführen und der bei guter Harmonie einen hohen Erfolg erzielen wird.

ARTEN VON MAGENBALLONS

Magenballons können auf verschiedene Arten klassifiziert werden. Die wichtigsten sindJe nachdem, ob es sich um Flüssigkeit oder Luft handelt;
  • Im Flüssigkeitsballon wird, nachdem der Ballon in den Magen entleert wurde, über einen externen Katheter farbige Flüssigkeit in den Ballon eingeführt. Diese farbige Flüssigkeit ist mit Methylenblau gefärbte Kochsalzlösung. Flüssigkeitsballons haben meist ein Volumen von 400-500 Millilitern. Das Methylenblau im flüssigen Ballon bewirkt, dass sich der Urin bei Undichtigkeit des Ballons grün verfärbt, sodass der Patient anhand der Urinfarbe erkennen kann, ob der Ballon undicht ist. Es siedelt sich im unteren Teil des Magens an, dem Antrum. Die Platzierung kann sich jedoch ändern, je nachdem, ob die Person steht oder liegt. Der Ballon wird mit Ultraschall angezeigt, der in der Kontrolle durchgeführt wird.
  • Luftballon; Hierbei handelt es sich um Ballons, bei denen über einen externen Katheter Luft in den Ballon injiziert wird. Sie haben ein größeres Volumen als der Flüssigkeitsballon, erzeugen aber kein Gewicht. Daher siedeln sie sich im Fundusteil des Magens an. Sie können Volumina von 500 bis 750 Millilitern haben. Für den Patienten ist es nicht möglich, zu verstehen, dass ein Luftleck vorliegt. Der endgültige Zustand wird bestimmt, indem das Bild des Ballons mit der direkten Röntgenaufnahme des Abdomens zum Zeitpunkt der Kontrolle aufgenommen wird.
Je nachdem, ob die Lautstärke einstellbar ist;
  • Ballons mit festem Volumen: Bei diesen Ballons wird Flüssigkeit oder Luft in den Ballon injiziert und es erfolgt kein weiterer Eingriff, bis er entfernt wird. Sie bleiben normalerweise 6 Monate im Magen. Längere Perioden können zu geschwürartigen Wunden im Magen führen. Diese Ballons sind relativ einfach anzubringen. 15-20 Min. Es kann im Innenbereich angewendet werden. Obwohl die Anwendung unter Narkose empfohlen wird, können sie auch im Wachzustand angewendet werden.
  • Luftballons unterschiedlichen Volumens; Bei diesen Ballons handelt es sich ebenfalls um Flüssigkeitsballons. 400-500 Milliliter Flüssigkeit werden in den Ballon gegeben. Dabei handelt es sich um Ballons, die sich je nach Abnehmsituation am Ende des Ballons befinden und aufgrund ihrer Elastizität herausgenommen werden können und bei Bedarf Flüssigkeit hinzugefügt oder die Flüssigkeit bei Bedarf entleert werden kann.

MAGENBALLONS NACH ANWENDUNGSMETHODE

  • Magenballons werden vom Endoskopiker angewendet
Bei dieser Art von Ballons handelt es sich nicht um selbstschmelzende Ballons. Der Endoskopie-Arzt schiebt den Ballon unter leichter Narkose durch den Mund in den Magen der Person vor. An der Spitze des Ballons befindet sich ein dünner Katheter. Ein Ende dieses Katheters liegt außen, der Arzt oder eine Krankenschwester injiziert die Flüssigkeit vom äußeren Ende des Katheters mit einer Spritze, üblicherweise werden 50-ml-Injektoren verwendet. Der Ballon wird mit durchschnittlich 10-14 Injektionen mit 500-700 ml Flüssigkeit aufgeblasen. Der Katheter wird herausgezogen. Der Ballon verbleibt in der Magenhöhle. Nachdem der Endoskopie-Arzt mit dem Endoskopiegerät überprüft hat, ob der Ballon an seinem normalen Platz ist und ob ein Flüssigkeitsaustritt vorliegt, wird der Eingriff beendet.
  • Patient verschluckte Magenballons
Bei dieser Art von Ballons handelt es sich um selbstschmelzende Ballons. In den scheibenförmigen Ballon werden ca. 400 ml Flüssigkeit injiziert. Der Ballon wird vom Patienten langsam geschluckt, indem er schluckweise Wasser trinkt. Da der Ballon im Röntgenbild zu sehen ist, wird bei gelegentlichen Röntgenaufnahmen überprüft, ob er sich im Magen befindet. Wenn davon ausgegangen wird, dass sich der Ballon im Magen befindet, injiziert das Gesundheitspersonal Flüssigkeit durch einen dünnen Schlauch, den sogenannten Katheter, der mit dem Ballon verbunden ist und dessen eines Ende außen liegt. Nach 400 ml wird dieser Schlauch herausgezogen und der Ballon im Magen freigesetzt. Der Ballon verbleibt bis zu 4 Monate im Magen und wird durch selbstständiges Entleeren durch den Darm ausgestoßen. Es sollte bekannt sein, dass dieser Ballontyp anderen Ballontypen hinsichtlich der Gewichtsabnahme nicht überlegen ist.

VORTEILE DES MAGENBALLONS

Der Magenballon ist eine alternative Behandlungsmethode für Menschen, die mit Diät, Sport, Akupunktur, Medikamenten nicht abnehmen können oder ständig abnehmen und wieder zunehmen. Magenballons sind Ballons aus Silikon, die mit Flüssigkeit oder Luft aufgeblasen werden können. Nachdem einem Patienten Magenballons angelegt wurden, werden diese in den Magen punktiert und die Flüssigkeit oder Luft im Inneren wird evakuiert und entnommen.Der herausgenommene Ballon wird weggeworfen. Ballons sind keine Stoffe, die schädliche Auswirkungen auf den Magen haben. Bei längerer Verweildauer im Magen kann es jedoch aufgrund der Druck- und Kontaktwirkung mit der Zeit zu geschwürartigen Wunden im Magen kommen. Was sind also die Vorteile dieser Ballons?
  • Magenballons können in einem leichten Schlafzustand namens Sedierung durchgeführt werden.
  • Bauchballonanwendung 20 Min. Es passiert in so kurzer Zeit.
  • Nach der Anwendung des Magenballons kann die Person ihr normales Leben wieder aufnehmen, nachdem die Wirkung der Anästhesie nachgelassen hat, d. h. nach einigen Stunden.
  • Mit dem Magenballon kann zwischen 3 und 25 Kilo Gewicht verloren werden.
  • Der Magenballon kann in einem Zeitraum von 6 Monaten bis 1 Jahr entfernt und 1 Monat später wieder angelegt werden. Der Gewichtsverlustprozess wird durch wiederholte Ballonanwendungen fortgesetzt.
  • Der Magenballon verursacht keine Schmerzen oder Beschwerden.
  • Die Anwendung eines Magenballons hinterlässt keine bleibenden Narben oder Narben.
  • Der Magenballon kann jederzeit, also ohne Wartezeit von 6 Monaten, entfernt werden.
  • Die Person, die einen Magenballon hat, muss nicht zu häufigen Kontrolluntersuchungen kommen, aber die Unterstützung durch einen Ernährungsberater ist hilfreich.
  • Der Magenballon ist eine wirksame Methode zur Gewichtsabnahme, wenn er durch Diät, Sport und Medikamente bei der Behandlung von Fettleibigkeit unterstützt wird.
Es gibt viele Methoden, um Übergewicht und Fettleibigkeit, die Probleme unserer Zeit, loszuwerden. Die effektivste dieser Methoden ist natürlich; Adipositas-Operation. Allerdings ist eine Adipositas-Operation auch die riskanteste. Da bei einer bariatrischen Operation eine Anästhesie erforderlich ist, bestehen Risiken wie Leckagen, Infektionen und Blutungen aufgrund des durchtrennten Organs. Aber; Der Magenballon ist eine Methode namens Sedierung, die im leichten Schlafzustand durchgeführt werden kann.Mit diesen Methoden ist es möglich, 25 Kilo abzunehmen. Der Magenballon zeigt zufriedenstellende Ergebnisse bei Menschen, die wirklich abnehmen wollen.